Fehlende Radverkehrsanlage in der Osterbekstraße

Fehlende Radverkehrsanlage in der Osterbekstraße

Eingabe im Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg (BUHD) – März 2020

Sachverhalt: In der Osterbekstraße existiert keine Radverkehrsanalage. Der Flächenverbrauch durch Kfz dominiert bei weitem. Der Sandweg auf der Kanalseite, der für den Radverkehr frei gegeben ist, ist nicht witterungsfest und bei Nässe kaum befahrbar.

Kinderbegleitendes sicheres Radfahren (Lastenräder und Kinderfahrradanhänger inbegriffen) ist auf der Fahrbahn kaum möglich: Die Querungshilfen führen in westliche Richtung fahrend häufig zu riskanten viel zu engen Überholmanövern durch den Kfz-Verkehr. In östliche Richtung radfahrend, leiten die Querungshilfen den Kfz-Verkehr mitunter weit in die Gegenspur hinein. Es kommt zu äußerst unangenehmen Situationen, bei welchen Kfz annähernd auf einen zu steuern.

Die Querungshilfen sind mitunter durch Kfz verstellt. Die Sichtbeziehungen der Querstraßen Sentastraße, Käthnerort, Mirowstraße sind oftmals ebenfalls durch eng geparkte Kfz verstellt.

Am Knoten Osterbekstraße/ Saarlandstraße fehlt eine gradlinige Radverkehrsquerung weiter Richtung Osterbekstraße. Eine Aufleitung existiert ebenfalls nicht. In Gegenrichtung aus West kommend fehlt ebenfalls eine klare Radverkehrsführung.

Auf dem Abschnitt zwischen der Saarlandstraße und der AlsterCity existiert auf der Osterbekstraße ebenfalls keine Radverkehrsanalage. Der Abschnitt lässt sich per Fahrrad in beide Richtungen – insbesondere kinderbegleitend (Lastenräder und Kinderfahrradanhänger mitberücksichtigend) – nur sehr eingeschränkt sicher befahren.

Petitum: Aus dem Sachverhalt erwächst höflichst folgende Bitte: Der Regionalausschuss möge beschließen, sämtliche Maßnahmen zu ergreifen, um eine leistungsfähige und kinderfreundliche Radverkehrsanlage in der Osterbekstraße zu installieren. Gleichzeitig wird gebeten die Fußverkehrsflächen auszubauen. Ferner wird gebeten für sichere Querungsmöglichkeiten der Querstraßen und der Osterbekstraße selbst zu sorgen. Die zuständige STVB möge den Fuß- und Radverkehr hohe Priorität zuteilwerden lassen.

Schlechte Bedingungen für Fuß- und Radverkehr in der Osterbekstraße

Radverkehrsfläche in der Osterbekstraße: 0%
Bildquelle: geoportal-hamburg.de/Geoportal/geo-online/

Die Kommentare sind geschloßen.