Undurchlässigkeit Stammannstraße/ Glindweg/ Lorenzengasse/ Rambatzweg

Undurchlässigkeit Stammannstraße/ Glindweg/ Lorenzengasse/ Rambatzweg

Eingabe im Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude (EWi) – Februar 2020

Sachverhalt: Die Durchlässigkeit im Bereich der Lorenzengasse Höhe Hausnummer 15-19 ist für den Fuß- und kinderbegleitenden Radverkehr durch parkende Autos stark eingeschränkt (siehe Anlage). Vor allem das Mitführen von Transport- und Gehhilfen wie Rollatoren, Rollstühlen, Kinderwägen und -anhänger sowie Lastenräder ist beeinträchtigt:

Von der Stammannstraße aus ist zunächst der durch den ruhenden MIV meist stark verstellte Mündungsbereich der Stammannstraße/ Glindweg zu überwinden, um sodann ohne Querungshilfe den kopfensteingepflasterten Glindweg zu queren. Um auf den Gehweg zu gelangen, muss die Einfahrt des Glindweg 11 genutzt werden. Meist steht hier ein Kfz regelwidrig in zweiter Reihe. Hierdurch wird der Gehweg verengt. Beidseitiges passieren ist nicht mehr möglich.

Am Rambatzweg angekommen verhindern dicht geparkte Kfz häufig das Queren des Rambatzwegs. Oft ist es nicht möglich den Gehweg zu verlassen. Sollte es gelingen so erreicht man auf der westlichen Seite die Gehwegstirnseite des Rambatzwegs, welches abermals durch ein Kfz verstellt ist. Ein Durchkommen mit den genannten Vehikeln ist nicht möglich. Wenn sich bis zur Lorenzengasse 5 keine Lücke findet die breit genug ist, um den Gehweg zu verlassen, ist eine Querung erst wieder am Jollassestieg möglich – wenn das Gehwegstirnseite de östlichen Seite des Jollassestieg nicht ebenfalls verstellt ist (siehe bitte Anlage).

Auffällig ist, dass an der Stirnseite der Lorenzengasse hin zum Glindweg das Seitenbegleitgrün unterbrochen ist, um den Gehweg bis an die Fahrbahnkante heranzuführen. Offenbar war hier mal eine Querungshilfe oder ähnliches vorgesehen.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass die Fuß- und Radverkehrsqualität des gesamten Abschnitts äußerst gering ist. Zudem ist der Bereich nicht barrierefrei.

Petitum: Aus dem Sachverhalt erwächst höflichst folgende Bitte: Der Regionalausschuss möge beschließen, sämtliche Maßnahmen zu ergreifen, um eine hohe Durchlässigkeit des Abschnitts sowie Fuß- und Radverkehrsqualität herzustellen. Die zuständige Straßenverkehrsbehörde möge den Fuß- und Radverkehr eine hohe Priorität zuteilwerden lassen.

Undurchlässigkeit Stammannstraße/ Glindweg/ Lorenzengasse/ Rambatzweg
Quelle: https://goo.gl/maps/GCXJizTbJrm1usok8

Verstellt Gehwegstirnseite Lorenzengasse/ Jollassestieg

Verstellt Gehwegstirnseite Lorenzengasse/ Rambatzweg

Verstellter Übergangsbereich Lorenzengasse

Die Kommentare sind geschloßen.